Elektrostatische Aufladung

Wenn nichtleitende Stoffe aneinander bewegt werden kommt es durch Trennungsprozesse an den Materialoberflächen zu elektrostatischen Aufladungen. Auch nichtleitende Flüssigkeiten wie Benzin laden sich beim Fließen stark auf. An unseren (Benzin-) Fahrzeugen sind besondere Vorkehrungen getroffen, damit diese Aufladungen über die leitfähigen (!) Reifen an die Erde abgeführt werden. Auch wenn Sie sich selbst stark aufladen (Sie spüren das beim Berühren von geerdeten Teilen) können Sie im Extremfall zur Zündquelle werden! (siehe dazu den von einer Überwachungskamera aufgenommenen Videofilm auf dieser Seite) Die junge Frau hat sich wahrscheinlich beim Hineinsetzen ins Auto und beim Aussteigen elektrostatisch aufgeladen. Beim Kontakt mit der (geerdeten!) Zapfpistole kam es zum Funkenüberschlag und zur Zündung der austretenden Benzindämpfe. Deshalb müssen an Arbeitssplätzen, an denen mit brennbaren Gasen oder Flüssigkeiten gearbeitet wird, immer elektrostatisch leitfähige Sicherheitsschuhe getragen werden!

Übrigens: Vor ein paar Jahren "vergaß" ein namhafter deutscher Automobilbauer den Einbau der Erdungssysteme bei einer neuen Benziner-Modellreihe! Als diese Fahrzeuge auf den Markt kamen, fingen einige von ihnen beim Tanken an zu brennen...